• White Snapchat Icon
  • White Instagram Icon

webdesign by JUST KNOW Design & Marketing

www.just-know.de

Keine zweite Chance für den ersten Eindruck: Do's and Don'ts beim Styling fürs Bewerbungsgespräch

20.02.2018

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance und deshalb sollte gerade beim Styling nichts dem Zufall überlassen werden. In den letzten Wochen habe ich mich viel mit dem Thema Businesskleidung auseinandergesetzt, aufgrund dessen, dass ich selber einige Bewerbungsgespräche hatte. Insbesondere bei Bewerbungsgesprächen (oder auch am ersten Arbeitstag) ist der erste Eindruck ausschlaggebend um sich von vornherein im richtigen Licht zu präsentieren. Natürlich ist die Leistung am Ende das was entscheidet, doch ein souveränes Auftreten ist unerlässlich. Das perfekte Styling ist für mich aus zwei Gründen essentiell:

1. Der potentielle Arbeitgeber ist von vornherein durch ein professionelles und gepflegtes Erscheinungsbild positiv gestimmt

2. Ich fühle mich selber deutlich selbstbewusster und sicherer wenn ich mich in meinem Outfit wohl fühle.

Demnach sollte das Outfit einen professionellen Eindruck machen, ohne sich selber zu verkleiden. Der Look darf weder underdressed, noch overdressed sein - gar nicht mal so leicht also. Ich habe mal ein paar Do's and Don'ts aufgelistet die man meiner Meinung nach befolgen sollte. Es kommt natürlich immer noch auf die Art des Jobs an, diese sind jetzt für klassische Bürojobs gedacht. Ich bin zwar kein Experte, aber bei mir haben sie dennoch mehrfach zum Erfolg geführt.

 

Do's

  • sich vorher über die Unternehmenskultur informieren, entsprechend das Outfit anpassen (es macht einen Unterschied ob man sich bei einem Modeunternehmen vorstellt oder einer Bank)

  • dezente, zurückhaltende Farben: Naturtöne, schwarz/ weiß sowie gedeckte Farben und Pastelltöne

  • schlicht, ohne Print oder extreme Muster (Karo- oder Hahnentrittmuster sind ok)

  • frisch gewaschen, gebügelt und Flecken frei (sollte aber auch selbstverständlich sein)

  • dezentes Make-Up sowie Frisur

  • Tattoos abdecken und auffällige Piercings herausnehmen

  • wenn man sich für einen Rock entscheidet, dann nur mit Strumpfhose tragen

 

Don'ts

  • körperbetont, dekolletiert oder zu kurz

  • schlabbrige Kleidung

  • leuchtende, aufdringliche Farben wie rot oder orange

  • auffällige Nägel

  • hohe Absätze, wenn hohe Schuhe dann schlichte Pumps in schwarz oder nude (aber auch nur wenn man drauf laufen kann), sowie offene Freizeit-Schuhe

  • viel oder auffälliger Schmuck

  • aufdringliches Parfüm

So viel zu der Theorie wie das Outfit beim Bewerbungsgespräch aussehen sollte. Hier zwei Beispiele die das, meiner Meinung nach, ganz gut umsetzen:

Schlicht, aber schick in dunkel blau. Der lang geschnittene Blazer lässt das ganze Outfit etwas sportlicher wirken, aber ohne die Eleganz zu verlieren. Nude farbene Pumps und schlichter Schmuck (Armreif und Ring) runden das ganze ab.

Die hellblaue Bluse ist dezent und zurückhaltend, die Hose mit dem Hahnentritt-Muster und der Schleife geben dem ganzen einen modischeren Touch. Die schlichten Pumps strecken das Bein, sodass die weite Hose einen nicht gestaucht wirken lässt. Eine schlichte Kette und eine Uhr vollenden den Look. Ein gut geschnittener Mantel ist ideal zum drüber ziehen an kälteren Tagen.

 

Ich hoffe die Tipps zum perfekten Styling helfen dem ein oder anderen den richtigen, ersten Eindruck beim Bewerbungsgespräch zu hinterlassen. Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Erfolg!! Aber das Wichtigste nicht vergessen: ein freundliches Lächeln. 

Facebook
Twitter
LiknedIn
Printerest
Google+
Please reload

FOLLOW ME

  • Black Snapchat Icon
  • Black Instagram Icon

FAVOURITE POSTS

Please reload

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now